Gipfeltreffen der Weltmarktführer

VON DEN BESTEN LERNEN

Unternehmer und Manager von Unternehmen, die auf dem Weltmarkt eine bemerkenswerte Position besetzen, treffen sich in Schwäbisch Hall zu einem Gipfeltreffen. Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen unter dem Namen Kongress der Weltmarktführer findet die Veranstaltung seit 2014 in Schwäbisch Hall unter dem Titel Gipfeltreffen der Weltmarktführer statt.  Von Anfang an gelang es den Machern um den Haller Walter Döring, eine branchenübergreifende Zusammenkunft von Spitzenleuten aus Wirtschaft und Politik aus der Taufe zu heben.

An drei Kongresstagen im Januar teilen hochkarätige Redner ihr Wissen. Über 400 Kongressteilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet besichtigen heimische Unternehmen, hören Vorträge von Größen aus Wirtschaft und Politik und tauschen Erfahrungen aus. Gelegenheit dazu besteht bei Diskussionsrunden und beim Rahmenprogramm. Ein besonderer Höhepunkt ist die Verleihung des Würth Future Champions Award, mit dem besonders erfolgreiche Jungunternehmen gewürdigt werden.

Das Gipfeltreffen der Weltmarktführer beschäftigt sich mit aktuellen Herausforderungen für Unternehmen wie dem Fachkräftemangel oder Kostenbelastung zum Beispiel durch die Energiewende. Etwa 20 Top-Referenten, darunter zahlreiche Spitzen-Manager der erfolgreichsten deutschen Mittelstandsunternehmen, erzählen, wie sie sich erfolgreich am Markt behaupten. Hochrangige Politiker geben einen Einblick in wirtschaftliche und politische Trends. Die Teilnehmer sollen so von den Besten lernen. Initiator des Gipfeltreffens ist Walter Döring, ehemaliger Wirtschaftsminister Baden-Württembergs und Inhaber der Akademie Deutscher Weltmarktführer.

 

Mehr Informationen und das Programm zum Gipfeltreffen der Weltmarktführer finden Sie unter:

 

www.adwm-gmbh.de

 

www.weltmarktfuehrer-gipfel.de

HOHENLOHE PLUS

Ein dynamischer und attraktiver Raum zum Leben und Arbeiten

Anzahl Gemeinden:

 

Fläche:

 

Einwohner:

 

darunter 5 Mittelzentren:

Bad Mergentheim

Crailsheim

Künzelsau

Öhringen

Schwäbisch Hall

54

 

2.909 km²

 

351.279 (31.12.2013) Veränderung → 1990-2013: + 12,8 %

 

 

22.470

32.829

14.802

22.777

37.452

130.330 (31.12.2013) → Veränderung 1990-2013: + 15,9 %

 

Fertiggestellte Wohnungen
im Jahr 2013:

1.057

 

darunter in den
5 Mittelzentren:

554

 

Zahl der Übernachtungen

im Jahr 2013:

1.546.140

 

darunter in den
5 Mittelzentren:

835.852

Job-Dynamik durch starke Unternehmen

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte: 145.754 (30.06.2013),

hiervon 45% im Produzierenden Gewerbe

 

  • Veränderung der Zahl der Sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 2008-2013: + 10,2%
  • Veränderung der Zahl der Sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 2000-2013: + 19,3%
  • Veränderung der Zahl der Sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 1990-2013: + 36,8%

 

Arbeitslosenquote von allen zivilen Erwerbspersonen (Jahresdurchschnitt 2013): 3,3%

Zum Vergleich: Baden-Württemberg 4,1%, Deutschland 6,9%.

 

Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner (2012): 37.133 EUR*

Zum Vergleich: Deutschland: 32.550 EUR; Baden-Württemberg: 36.579 EUR

Sehr gute Zukunftsperspektiven

  • Laut Focus-Ranking (Ausgabe 12/2014) zählen die Kreise, die den Raum Hohenlohe Plus bilden,
    zu den TOP-15% aller untersuchten 402 Kreise in Deutschland. Untersucht wurden in der
    empirica-Studie die Kategorien Wohlstand, Jobs, Sicherheit, Preise, Wohnen und Infrastruktur.
  • Der Prognos-Zukunftsatlas 2013 attestiert dem Raum gute Zukunftschancen.
  • Die Studie „Deutschland 2030 – Die Arbeitsplätze der Zukunft“ (PwC / HWWI 2014) sagt für den
    Raum – gegen den allgemeinen Trend – eine weiter steigende Zahl an Erwerbstätigen bis zum
    Jahr 2030 voraus.

Als Raum Hohenlohe Plus werden hier – falls nicht anders angegeben – die zusammengefassten Mittelbereiche der

Mittelzentren Bad Mergentheim, Crailsheim, Künzelsau, Öhringen und Schwäbisch Hall verstanden.

 

* Angaben ohne Mittelbereich Bad Mergentheim, da Daten nur auf Landkreisebene verfügbar sind.

 

Quellen: Regionalverband Heilbronn-Franken; Statistisches Landesamt Baden-Württemberg; Volkswirtschaftliche

Gesamtrechnungen der Länder.

HOHENLOHE plus wird produziert durch die

Direkt-Kontakt

 

Telefon: +49 (0) 791 404 -0

 

SÜDWEST PRESSE Hohenlohe GmbH & Co. KG

Haalstraße 5 und 7

74523 Schwäbisch Hall

Ihre Nachricht an uns

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und melden uns umgehend bei Ihnen.

Information gem. Telemediengesetz (TMG): Personenbezogene Daten werden ausschließlich zur Beantwortung von Online-Anfragen an unser Unternehmen erhoben, jedoch nicht zu Werbezwecken missbraucht. Elektronische Anfragen werden automatisch archiviert.

© 2015 Zeitungsverlag Schwäbisch Hall GmbH